Magdebung (vs) l Schneeschieben macht keine Freude und Glätte keinen Spaß. So streut denn nur jeder Zweite bei Schnee und Eis die Wege auf seinem Grundstück und auf den anliegenden Fußwegen, wie das Meinungsforschungsinstitut Toluna im Auftrag der AachenMünchener Versicherung herausfand. Doch Vorsicht: Stürzt ein Fußgänger und verletzt sich, drohen hohe Ansprüche des Betroffenen.

Wer haftet für Schäden?
Für Mieter oder Bewohner eines Einfamilienhauses besteht dann laut dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft Schutz durch die private Haftpflichtversicherung. Vermieter, Besitzer eines Mehrfamilienhauses oder Eigentümer-Gemeinschaften brauchen eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung.

Wann und in welchem Umfang muss geräumt und gestreut werden?
Das steht in den Satzungen der Kommunen. Meist muss der Weg morgens ab 7 Uhr frei sein. Wege sollen in der Regel in einer Breite von 1,50 Metern geräumt oder gestreut werden.

Wie schnell muss bei Blitzeis gehandelt werden?
Dies ist nicht eindeutig geregelt. Am besten ist es, so schnell wie möglich zu handeln.

Wie oft muss geräumt oder gestreut werden?
Dies ist rechtlich umstritten. Im Zweifel lieber einmal zu viel als zu wenig räumen. Eigentümer oder verantwortliche Mieter sollten andere - etwa Nachbarn - um Hilfe bitten, wenn sie selbst verhindert sind. Dies gilt auch im Urlaub.

Ist Streusalz gegen Straßenglätte erlaubt?
Das ist in vielen Orten verboten, weil es den Straßenbäumen schadet. Zum Streusalz auf Grundstücken sind Splitt, Kies und Sand die besseren Alternativen.

Wie beseitigt man Salzreste am Fahrzeug am besten?
Wer Salzreste auf seinem Fahrzeug mit einem Schwamm oder Lappen abwischt, verursacht Kratzer im Lack. Da kann der Schwamm noch so weich sein. Rückstände von Streusalz sollte man mit warmem Wasser etwa aus einem Eimer abzuspülen. Gute Waschanlagen führen allerdings auch eine Vorwäsche durch, um Schmutzpartikel vom Lack zu entfernen. Für eine Handwäsche des Autos sind die Regelungen von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Autofahrer sollten nachfragen.

Wie erreicht man beim Autofahren auf Schnee mehr Stabilität?
Winterreifen bekommen mehr Grip auf Schnee, wenn Fahrer den Reifendruck etwas erhöhen. 0,2 Bar mehr als vom Fahrzeughersteller empfohlen machen den Reifen in der Flanke stabiler, sagt Jürgen Bente vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat in Bonn. Autofahrer sollten auf keinen Fall mit zu schlappen Pneus unterwegs sein.

Was bewirkt der Frostwächter am Heizkörperventil?
Er sorgt dafür, dass in einem eiskalten Raum das Wasser in einem Heizkörper nicht einfriert. Aber er verhindert das nicht in den Rohren, die zum Heizkörper führen. Gefriert das Wasser darin, kann die Leitung platzen. Daher rät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, im Winter jeden Raum des Hauses mindestens leicht zu beheizen.