Berlin (dpa) l Wer eine Leuchte kauft, braucht das passende Leuchtmittel. Welches das ist, zeigt ein seit 1. März gültiges EU-Label am Produkt an. Darauf weist die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin hin. So ein Label kennt man bereits von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen und Geschirrspüler. Darauf wird die Energieeffizienz der Geräte angegeben.

Hat die Leuchte eine Standardfassung für alle Leuchtmittel, geht auf dem Label eine geschwungene Klammer über alle Effizienzklassen, erläutert die dena. Passen aber beispielsweise nur wenige energieeffiziente Niedervolt-Halogenlampen zu der Leuchte, geht die Klammer nicht über die effizienten Klassen, sondern nur über die Einheiten E bis B. Und sind LEDs eingebaut, zeigt es das Label ebenfalls an. Diese Information finden Verbraucher direkt am Gestell, am Möbel oder der Leuchte.