Bonn (dpa) l Der Teich sollte vor herabfallendem Laub geschützt werden. Denn die Blätter führen zu einer vermehrten organischen Belastung des Wassers. Die faulenden Blätter entziehen dem Wasser Sauerstoff und bilden Faulgase. Das Netz sollte so enge Maschen haben, dass auch kleinere Blätter nicht hindurchkommen.

Am Teichrand sollten verblühte Stiele, abgestorbene Pflanzenteile und Wasserpflanzen zurückgeschnitten werden. Randzonenpflanzen wie Iris oder Astilben werden ausgedünnt. Wasserpflanzen, die nicht winterhart sind, sollte man aus dem Teich holen und kühl im Haus lagern. Wasserpflanzen, die aus dem Wasser herausragen, lassen sich am besten nach dem ersten Frost zurückschneiden. Sie können aber auch stehenbleiben, denn sollte der Teich zufrieren, kann über ihre hohlen Stängel im Winter Gasaustausch stattfinden.