Frage: Ich leide unter Nackenschmerzen. Kann das etwas mit meinem Gebiss zu tun haben?

Es antwortet Zahnarzt Uwe Lambrecht aus Hasselfelde: Ja, das ist möglich. Solche Beschwerden können mit einem falschen Biss zu tun haben. Und nicht nur Nackenschmerzen: Auch Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, andere Beschwerden in den Muskeln und Gelenken, Schwindel, Ohrgeräusche und anderes mehr können von einem falschen Biss verursacht werden.

Wie ist das möglich? Das Kauorgan ist nicht nur zum Kauen da. Es ist auch ein Organ der natürlichen Stress-Verarbeitung: Nachts, wenn Sie träumen (aber auch tagsber, wenn Sie Stress haben), knirschen oder pressen Sie mit Ihren Zähnen, um Ihre alltäglichen Erlebnisse zu verarbeiten. Das ist normal. Allerdings entstehen beim Knirschen und Pressen ungewöhnlich hohe Kräfte: Bis zu 200 Kilogramm sind gemessen worden. Solch hohe Kräfte kommen im Leben eines Menschen sonst nicht vor. Und wenn der Biss nicht mehr stimmt, wirken diese Kräfte besonders belastend auf die Wirbelsäule und möglicherweise auf den ganzen Muskel- und Gelenkapparat. Aber: Es gibt Möglichkeiten, diese enormen Kräfte zu mildern.

Sprechen Sie Ihren Zahnarzt darauf an, wenn Sie unter Kopf- und Gesichtsschmerzen, Migräne, Nacken-, Schulter- oder Armschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel oder Ohrgeräuschen leiden. Sie können mit einfachen Mitteln abklären lassen, ob Ihre Beschwerden etwas mit Ihrem Biss zu tun haben.