Halle (rgm). Immer wieder landen Gewinnbenachrichtigungen einer "Bus-Organisation-Logistik" aus Zschäschütz bei Döbeln in den Briefkästen von Verbrauchern. Ein Aspekt erregt bei den aktuellen Schreiben die besondere Aufmerksamkeit der Adressaten. Auf das Schreiben kopiert ist ein Auszug der Teilnahmekarte an einem Preisrätsel. Vor- und Zuname, Adresse, Telefonnummer und Geburtstag stehen dort in der Handschrift des Verbrauchers. Für die ersten drei Gewinner stünden 3000 Euro in bar bereit. Telefonisch hätte man den Gewinner nicht erreicht. Geladen wird zur persönlichen Gewinnübergabe im Rahmen eines schönen Tagesausfluges. Die Buspauschale von 19,90 Euro wird übernommen, man könne essen und trinken nach Herzenslust und würde auch sonst mit Geschenken überhäuft werden.

Damit ist klar. Hier geht es um eine ganz gewöhnliche Einladung zu einer Kaffeefahrt. Wer derartige Schreiben nicht erhalten will, muss sparsam mit seinen Daten umgehen. Nimmt man an einem Preisrätsel teil, sollte man sich die Frage stellen, wieso hier Daten wie Geburtstag und Telefonnummer abgefragt werden. "Verbraucher müssen immer damit rechnen, dass diese Daten auch durch andere Anbieter zu Werbezwecken benutzt werden", warnt Simone Meisel von Der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt.