Stuttgart ( ddp ). Trocken überwinterte Geranien können jetzt zurückgeschnitten werden. Jeder Trieb der botanisch Pelargonien genannten Pflanzen wird auf ein Drittel seiner Länge eingekürzt. Dabei sollte der Schnitt zwischen zwei Augen erfolgen, wie die Experten von Ulmers Gartenkalender raten. Danach topft man die Pflanzen in frische, feuchte und nährstoffhaltige Blumenerde um und stellt sie an einen hellen Platz. Knollenbegonien können ebenfalls jetzt zum Antreiben eingetopft und an einem kühlen Ort aufgestellt werden. Nach dem Austrieb sollte dann regelmäßiger gegossen werden. Wenn es warm genug ist, kommen die Knollenbegonien in den Garten.