Magdeburg ( rgm ). Milchzähne sind wertvoll – diese Botschaft wollen die Zahnärzte des Landes in dieser Woche möglichst vielen Eltern, Großeltern und anderen Verwandten, aber auch Erziehern in Kindertagesstätten, vermitteln. Wenn die ersten Zähnchen auch nur wenige Jahre lang im Mund verweilen, so haben sie doch in dieser Zeit wichtige Aufgaben zu erfüllen – als Kauwerkzeuge, zur Regulierung der Atmung, zum Sprechen und als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Und dafür müssen sie gesund sein und gerade stehen.

Experten sind sich einig : Je besser und je früher die Eltern über die Erfordernisse der Zahn- und Mundgesundheit Bescheid wissen, desto besser geht es auch den Milchzähnen. Deshalb sollte es für Schwangere zur Vorbereitung auf das erwartete Kind dazugehören, sich auf diesem Gebiet kundig zu machen. Der beste individuelle Ratgeber ist der Zahnarzt. Die Praxen sind darauf vorbereitet, werdende Mütter nicht nur über Besonderheiten ihrer eigenen Mundgesundheit in dieser Phase zu informieren und eventuelle Erkrankungen zu sanieren, sondern ihnen auch Hinweise für die zahngesunde Ernährung und die Pflege der Zähne vom ersten Zähnchen an zu geben.

In Sachsen-Anhalt erhalten seit fast zehn Jahren alle Schwangeren von ihren Frauenärzten mit dem Mutterpass auch ein Blatt mit der Aufforderung, sich im vierten und im achten Monat beim Zahnarzt vorzustellen. Die erste Konsultation gilt der Mundgesundheit der werdenden Mutter. Beim zweiten Zahnarztbesuch wird dann das Kind im Mittelpunkt stehen : Es gibt Informationen zum Stillen, zum Umgang mit der Nuckelflasche, zur Anwendung von Fluoriden zur Zahnschmelzhärtung, zum Zähneputzen. Wer weiß, worauf es ankommt, kann Fehler vermeiden und wird merken : Eigentlich ist Zahngesundheit gar nicht so schwer.

In der Geburtsklinik erhalten junge Mütter für ihr Kind dann einen Zahngesundheitspass mit nützlichen Hinweisen für jedes der ersten sechs Lebensjahre.

Auf Ihre Fragen zu diesem Thema antwortet heute zwischen 16 und 18 Uhr Zahnarzt Maik Pietsch unter der Telefonnummer ( 03 91 ) 739 39 21.