Neustadt ( ddp ). Gerade bei immergrünen Pflanzen fallen Frostschäden sehr früh auf : Nach Wintern mit länger anhaltendem Bodenfrost und sonnenreichen Tagen werden oft einzelne Triebe oder größere Partien braun. Beim Kirschlorbeer bleiben sogar die abgestorbenen Blätter am Holz hängen, informiert die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Im Frühjahr sollten geschädigte und abgestorbene Triebe entfernt werden. Dies verbessere nicht nur die Optik, sondern rege auch zum Neuaustrieb an, erklären die Fachleute. Sind Pflanzen betroffen, die am mehrjährigen Holz blühen und fruchten, bedeute ein Erfrieren von Teilen dieses alten Holzes aber auch eine verringerte oder ausfallende Blüte beziehungsweise Ernte.