Frage : Ist es erforderlich meinem Hund die Zähne zu putzen?

Es antwortet Dr. Klaus Kutschmann, Tierarzt aus Magdeburg : Zur Erhaltung der Zahngesundheit und zur Vermeidung von Zahnfleischerkrankungen ist es auch bei Hunden erforderlich, auf die Unversehrtheit von Zähnen und Zahnfleisch zu achten. Dazu gehört unter anderem auch die Vermeidung oder die Entfernung von Zahnbelägen und von Zahnstein, der durch Einlagerungen von Mineralien des Speichels in die Plaquebeläge ensteht.

Man erkennt Zahnstein als gelblich-bräunliche Beläge an den Zähnen. Oft haben die betroffenen Tiere einen üblen Mundgeruch. Zahnstein kann eine Entzündung des Zahnfleisches verursachen, zur Rückbildung der Kieferknochen führen und ist ein ständiger bakterieller Herd.

Das kommt vor allem bei Hunden kleiner Rassen nicht selten vor und ist zu verhindern. Als vorbeugende Maßnahme kann der Besitzer seinem Hund mit speziellen Hundezahnbürsten und mit einer Zahnpaste für Tiere die Zähne putzen. Daran müssen die Tiere allerdings rechtzeitig gewöhnt werden. Als Alternativen können tiermedizinische Kaustreifen gegeben werden, um eine Zahnsteinbildung zu verhindern.

Ist es trotz aller prophylaktischer Bemühungen zur Entstehung von Zahnstein gekommen, so muss dieser entfernt werden. Die mit einem speziellen Ultraschallgerät gereinigten Zähne sind zu polieren, die Zahntaschen müssen mit einbezogen werden. Diese gründliche Behandlung ist nur unter einer Narkose möglich, da Hunde die Zahnsteinentfernung so nicht tolerieren und eine gründliche Behandlung mit dem Ultraschallgerät am wachen Tier nicht möglich ist.