Magdeburg ( rgm ). Die Schilddrüse gehört zu den wichtigsten Organen des Menschen, denn sie bildet lebenswichtige Hormone, die unter anderem das Wachstum, sämtliche Stoffwechselvorgänge, den Sauerstoffverbrauch und die Funktionen des zentralen Nervensystems regulieren. Stimmt etwas nicht mit dem Organ, werden Körperzellen und Organsysteme in Mitleidenschaft gezogen. Häufig sind durch Jodmangel bedingte Schilddrüsenerkrankungen, bei denen sich die Schilddrüse vergrößert und zu Knotenbildung neigt.

Störungen der Schilddrüsenfunktion gehören zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Beim 82. Medizinischen Sonntag am 2. Mai geht es um das lebenswichtige Organ Schilddrüse. In ihren Vorträgen werden der Nuklearmediziner Professor Holger Amthauer, die Internistin Dr. Kirsten Reschke und der Chirurg Dr. Roger Kuhn vom Universitätsklinikum Magdeburg über mögliche Ursachen, Diagnoseverfahren und aktuelle Behandlungsstrategien bei Erkrankungen der Schilddrüse informieren.

Der Medizinische Sonntag ist eine gemeinsame Vortragsreihe von Volksstimme, Urania und Uni-Klinikum. Er beginnt um 10. 30 Uhr im Uni-Hörsaal 1, Gebäude 26 ( Nähe Uni-Bibliothek ) in der Pfälzer Straße in Magdeburg. Der Eintritt ist frei. Nach den Vorträgen können die Besucher Fragen an die Referenten stellen.