San Jose / USA ( rgm ). Vor einem neuen Computerschädling warnen jetzt IT-Sicherheitsexperten. Ist ein Rechner mit dem Trojaner " W 32 / DatCrypt " infiziert, erscheinen gefälschte Windows-Warnmeldungen auf dem Bildschirm. Diese besagen laut dem Unternehmen F-Secure, dass Dokumente, Bilder, Musik und Videos beschädigt seien, ein Zugriff ist nicht mehr möglich. Um die Dateien zu " retten ", soll eine angebliche Reparatur-Software namens " Data Doctor 2010 " heruntergeladen werden.

Folgt der Anwender dieser Anweisung und installiert er das Programm, erfährt er, dass die nicht registrierte Version nur die Reparatur einer einzigen Datei zulässt. Wer weitere Dateien reparieren möchte, müsse die Vollversion kaufen, die 89, 95 US-Dollar kostet.

Tatsächlich ist es der Trojaner selbst, der die Dateien verschlüsselt. Die " Reparatur-Software " ist nicht dafür verantwortlich, dass die Daten nach dem Bezahlen des Geldes wieder zugänglich sind. Es scheinen eher die Online-Kriminellen zu sein, die die Dateien dann wieder freigeben, nachdem sie das Geld ergaunert haben.

Um sich vor einem solchen Betrug zu schützen, ist aktuelle Sicherheits-Software zu verwenden. Außerdem sollten sämtliche Daten regelmäßig gesichert werden, am besten auf einem separaten Datenträger wie einer externen Festplatte. Im Schadensfall kann das System mit seriöser Schutz-Software bereinigt werden.