Magdeburg ( rgm ). Immer mehr Großeltern werden in den Trennungsstreit der eigenen Kinder hineingezogen oder beziehen aktiv Position. Im Ergebnis dürfen Sie häufig die eigenen Enkel nicht mehr sehen, da die ehemalige Schwiegertochter oder der Schwiegersohn ihnen den Umgang untersagt. Ein eigenes, gesichertes Umgangsrecht wird ihnen häufig nicht zugesprochen. Sie sind auf das Wohlwollen anderer angewiesen und verlieren oft den Kontakt zum Enkel.

Ende Februar trafen sich erstmals rund ein Dutzend betroffene Großeltern in Magdeburg. Unter der Moderation des Familienhaus Magdeburg vereinbarten sie, sich zukünftig regelmäßig zu treffen. Das Familienhaus Magdeburg hat für das kommende Treffen am Montag, 22. März, den Magdeburger Rechtsanwalt Olaf Meister engagiert, um betroffenen Großeltern allgemeine Informationen zum Thema " Großeltern und Umgangsrecht zu ihren Enkeln " zu geben.

Die Großelterninitiative lädt alle betroffenen Omas und Opas ein, ihre Fragen in die Diskussion einzubringen, andere Betroffene kennen zu lernen und an der Initiative teilzunehmen. Die Informations - veranstaltung ist kostenlos und findet im Familienkompetenz-Zentrum an der Elbe, Mittelstraße 13 ( Werder ) statt, Beginn ist 16. 30 Uhr.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es beim Familienhaus Magdeburg, Telefonnummer ( 03 91 ) 549 82 80, E-Mail post @ familienhausmagdeburg. de.