Halle ( rgm ). Trotz des strikten Verbotes von Telefonwerbung geht der Telefonterror weiter. Täglich werden Verbraucher mit Werbeanrufen genervt. Nach den Ostertagen gab es bei der Verbraucherzentrale zahlreiche Beschwerden über einen Gewinnanruf von einem " Erich Falkenberger ". Per Bandansage versprach dieser den Gewinn eines neuen Mercedes oder auch 45 000 Euro in bar. Um den Gewinn zu sichern, sollte man sofort unter einer 0900 er-Nummer zurückrufen. Eine Preisangabe erfolgt dabei nicht.

Bundesnetzagentur

schaltete Nummern ab

Dank der Information durch aufmerksame Verbraucher konnte die Bundesnetzagentur schnell reagieren und ließ mittlerweile verschiedene kostenpflichtige Rufnummern des dubiosen Anbieters abschalten. Ferner wurden rückwirkend ab 29. März 2010 Rechnungslegungs- und Inkassierungsverbote erlassen. Das bedeutet, dass der jeweilige Telekommunikationsanbieter die angewählten Nummern nicht mehr abrechnen darf. Wenn der Anruf dennoch in der monatlichen Telefonrechnung auftaucht, sollten die Betroffenen widersprechen. Wer Fragen hat oder Hilfe benötigt, kann sich an die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt wenden

Der permanente Rat der Verbraucherzentrale zu solchem Vorgehen : Einfach auflegen und nicht zurückrufen ! Denn mit Telefonnummern, die meist mit zwei Euro pro Minute auf der Telefonrechnung erscheinen, kassieren Anbieter gnadenlos ab. Viele verstoßen zudem gegen geltendes Recht, indem sie die Rufnummer unterdrücken. Die rechtswidrigen Anrufe erfolgen obendrein ohne die gesetzlich geforderte Einwilligung der Angerufenen. Zudem fehlt die laut Gesetz zwingende Angabe des Preises der beworbenen 0900 er-Nummer.

Formular für Beschwerden

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e. V. ruft alle Verbraucher auf, ihre Erfahrungen mit belästigender Telefonwerbung in den Beratungsstellen vor Ort mitzuteilen. Auf der Internetseite steht ein Beschwerdeformular zur Verfügung.

www. vzsa. de