Baierbrunn ( rgm ). Auch vermeintlich unbedenkliche " elektronische Zigaretten " können schädlich sein, berichtet die " Apotheken Umschau ".

Die kuriosen Geräte ähneln im Aussehen einer Zigarette. Saugt man am Mundstück, leuchtet eine künstliche Glut, und ein eingebauter Zerstäuber verdampft flüssiges Nikotin, das der Benutzer inhaliert. Nach Angaben chinesischer Hersteller, die keinen offiziellen Kontrollen unterliegen, enthalten die " E-Zigaretten " außer Nikotin keine weiteren Schadstoffe. Die US-Gesundheitsbehörde FDA fand allerdings in jeder zweiten Stichprobe krebserregende Stoffe.