Magdeburg (rgm). Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnt zum wiederholten Male vor Gewinnmitteilungen. Zurzeit informieren die Herren Richter und Schuster – zwei angebliche Finanzdienstleister unter einer Berliner und Hamburger Postfachadresse – mit nahezu identischen Schreiben förmlich über die Festsetzung eines nachträglichen Gewinnübergabetermins.

Eine persönliche Abholung sei notwendig, ein geeignetes Verkehrsmittel für Hin- und Rückfahrt werde kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Ziel der Fahrt – begleitet von einem Rahmenprogramm mit Kaufmöglichkeiten aus Lagerbestandsauflösungen – ist jeweils die angebliche Zweigstelle der Herren im Großraum des Wohnortes der angeschriebenen Verbraucher.

Die Erfahrungen der Verbraucherzentrale belegen: Die angeblichen Firmenfilialen entpuppen sich regelmäßig als Landgasthof. Trotz aufwendiger Aufmachung handelt es sich um nichts anderes als Einladungen zu einer ganz gewöhnlichen Kaffeefahrt, auf der das übliche Sammelsurium nutzloser und überflüssiger Produkte zu horrenden Preisen verkauft wird. Von einer Gewinnauszahlung ist hingegen weit und breit nichts zu sehen.