Magdeburg ( use ). Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Blasenschwäche, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit begleiten viele Frauen durch die Wechseljahre. In dieser Zeit stellt sich der Hormonhaushalt der Frau um. Die Eierstöcke stellen ihre Funktion langsam ein, und die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone Progesteron und Östrogen versiegt allmählich. Schließlich bleibt die Regelblutung aus. Die hormonellen Umstellungen führen oft auch zu einem Abbau an Knochenmasse ( Osteoporose ) und Veränderungen im Herz-Kreislauf-System. Deshalb steigt das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko für Frauen jenseits der Menopause an.

Was können Frauen tun, um möglichst beschwerdefrei durch die Wechseljahre zu kommen ? Welche neuen Erkenntnisse zum Einsatz der Hormonersatztherapie gibt es ? Welche alternativen Hilfsmittel können zum Einsatz kommen und wann sind sie sinnvoll ? Auskunft zu den Wechseljahren geben morgen beim Volksstimme-Telefonforum Professor Dr. Jürgen Kleinstein von der Universitätsklinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin und der in einer gynäkologischen Praxis arbeitende Frauenarzt Professor Dr. Hans-Joachim Ahrendt.

• Rufen Sie 53 fonnummer an von morgen 29 unter 10 70 bis. in der der 12 ( 03 Tele Zeit Uhr 91 - )