Magdeburg ( ahi ). Mit einer " Sofort-Rente " von 3333, 33 Euro monatlich für 25 Jahre oder in der Summe mit einer Million Euro werden derzeit viele Verbraucher gelockt. Absender des entsprechenden Schreibens ist eine " SfR – Ihre SofortRente PLUS " mit einem Postfach in Österreich, der Brief ähnelt optisch stark der jährlichen Renteninformation eines deutschen Rentenversicherungsträgers. Tatsächlich handelt es sich jedoch bei dem Absender um einen Vermittler von Gewinnspielen, wie die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt informiert.

Um die vermeintliche Sofortrente zu erhalten, soll der Verbraucher eine kostenfreie Telefonnummer anrufen und sich registrieren lassen. Bei genauem Lesen des Schreibens ergibt sich jedoch, dass mit dem Anruf kein Anspruch auf die Rente entsteht.

Vielmehr handelt es sich um ein Angebot zur Vermittlung von Eintragungen bei Gewinnspielen. Dafür hat der Verbraucher dann monatlich 26, 55 Euro zu zahlen. Die Verbraucherzentrale rät : Finger weg von derartigen Gewinnspielen. Wer dennoch einen solchen Vertrag am Telefon geschlossen hat, kann diesen gegenüber dem Anbieter widerrufen. Soweit nach dem Widerspruch Abbuchungen vom Konto erfolgen, sollte auch diesen gegenüber der Bank widersprochen werden. Grundsätzlich ist zu beachten, dass Gewinnspiele häufig nur deshalb veranstaltet werden, um an Daten zu gelangen.

Damit wird dann ein schwunghafter Handel getrieben. Massive Werbepost und im ungünstigsten Fall unberechtigte Abbuchungen vom Konto sind die Folge.