Düsseldorf ( wid ). Die wichtigsten Parteien bei der Verwaltungsarbeit sind die Behörden selbst und der Betroffene. Dennoch kann sich jeder Bürger zu jedem Zeitpunkt Beratung und Beistand nehmen, ob von Experten, Bekannten oder anderen Betroffenen. Aufgrund der vielfältigen Rechtsgebiete ist allerdings die Nutzung eines ( Fach- ) Anwalts vorteilhaft. So spart man Zeit und Arbeit, muss allerdings meist mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Der passende Rechtsanwalt sollte nach seinem Fachgebiet ausgewählt werden. Bei Verwaltungsangelegenheiten ist daher ein Anwalt des " Öffentlichen Rechts " empfehlenswert. In vielen Fällen kann weiter differenziert werden : Ein Anwalt für Baurecht kann bei der Genehmigung des Baus rechtliche Ratschläge und seine Einschätzung der Situation geben, ein Steuerexperte hilft in rechtlichen Fragen zur Abgabenpflicht. Das Internet, das klassische Telefonbuch und die Gelben Seiten geben Hilfe bei der Rechtsanwaltssuche.

Beim ersten Gespräch ist zunächst zu überprüfen, ob dem Betroffenen der ausgewählte Rechtsanwalt ausreichend kompetent erscheint. Hat er genug Zeit oder drängt er auf einen nächsten Termin ? Nimmt er das Problem ernst ? Sind ihm persönliche Dinge anzuvertrauen ? Falls die Mehrzahl dieser Fragen verneint werden muss, sollte der Betroffene einen Wechsel in Erwägung ziehen. Zwar sind die Gebühren für das Beratungsgespräch bereits fällig. Während eines bereits laufenden Falls führt ein Wechsel zu unnötigem Aufwand.

Während des ersten Gesprächs ist zudem vom Rechtsanwalt keine Lösung zu erwarten. Erst nach Akteneinsicht kann er einen konkreten Vorschlag geben. Die Kosten und Gebühren für die Leistungen des Rechtsanwalts regelt das " Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. " So richtet sich die Bezahlung nach dem " Gegenstandswert ". Bei Geldforderungen ist also ein gewisser Anteil der Gegenstandswert, bei Genehmigungen und Anträgen wird auf eine festgeschriebene Staffelung zurückgegriffen. Nach Zeit und Aufwand wird die fällige Gebühr damit berechnet. Ein erstes Beratungsgespräch sollte den Preis von knapp 200 Euro nicht überschreiten.