Köln ( rgm ). Das tagelange Asche-Chaos am Himmel über Europa hat viele Reisende kalt erwischt. Sie strandeten im Ausland oder konnten von Deutschland aus ihre Reise nicht oder nur verspätet antreten. Alles nur höhere Gewalt ? Nein. Auch in und nach einem Naturereignis wie der Aschewolke können Pauschal- und Individualreisende Rechte und Ansprüche gegenüber Fluglinien und Reiseveranstaltern geltend machen.

Doch viele Teufel stecken im Detail. Wann müssen der Preis für einen Flug oder eine Pauschalreise erstattet oder ein Ersatzticket ausgestellt und auch akzeptiert werden ? Werden zusätzlich anfallende Hotelkosten übernommen – und das in voller Höhe ? Muss eine Rückreise per Bus akzeptiert werden, was ist mit der Kreuzfahrt, deren Zubringerflug ausfiel und muss der Arbeitgeber mir für eine neue Pauschalreise auch neuen Urlaub gewähren ? Antworten auf diese und viele andere Fragen geben Henning Hübert und seine Reiseexperten in der Sendung " Marktplatz " morgen von 10. 10 Uhr bis 11. 30 Uhr im Deutschlandfunk.

Hörer können ihre Fragen stellen am Hörertelefon unter der ( 0 08 00 ) 44 64 44 64, über das Hörerfax über die ( 0 08 00 ) 44 64 44 65 oder per Mail unter marktplatz@dradio. de.