Magdeburg ( rgm ). In der Weihnachtszeit nimmt Stress bei vielen Menschen überhand. " Gerade in diesen Tagen ist es daher besonders wichtig, für ausreichend Entspannung zu sorgen ", rät Heiderose Potstada vom KKH-Allianz Serviceteam in Magdeburg. " Sonst ist man an den Feiertagen völlig erschöpft und kann nichts richtig genießen. " Obendrein belastet andauernder Stress die Gesundheit. Folgende Stressbremsen mindern den Alltagsdruck und bringen Körper, Geist und Seele in Einklang :

Gönnen Sie sich ein wohlig warmes Wannenbad. Das wirkt vor allem im Winter herrlich entspannend, entlastet den Bewegungsapparat und löst Verspannungen. Denken Sie dabei an Ihren Kreislauf. Heißer als 38 Grad Celsius sollte das Wasser nicht sein. Und : 20 Minuten reichen aus, sonst leidet der natürliche Schutzfilm der Haut. Nach dem Bad eine Ruhepause gönnen.

Gehen Sie mal wieder in die Sauna. Der Temperaturreiz stärkt das Immunsystem. Zwei Stunden vor dem Saunagang nichts mehr essen, aber ausreichend trinken. Immerhin verlieren wir beim Saunieren durch das Schwitzen bis zu einem Liter Flüssigkeit. Wer Herzprobleme hat, sollte vorab seinen Hausarzt um Rat fragen, ob er in die Sauna gehen kann.

Nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit von etwa einer Stunde für ein gutes Buch, für Ihre Lieblings-CD oder auch für Tagträume, in denen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Bei starker Belastung kann das wie ein Kraft spendender Kurzurlaub wirken.

Raffen Sie sich auf, und sorgen Sie möglichst täglich für Bewegung. Ist die Zeit knapp, reicht ein halbstündiger Spaziergang aus. An den Feiertagen Zeit für eine große Runde nehmen. Das stärkt Herz und Muskeln, baut Stress ab und macht gute Laune.

Lernen Sie, nein zu sagen, auch wenn das Weihnachten besonders schwer fällt. Lassen Sie ruhig mal einen Fehler zu.