Köln ( epd ). In einer neuen Broschüre informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schwangere Frauen über das Leben mit einem behinderten Kind. Das Heftchen werde ab Januar in den Arztpraxen an Frauen verteilt, die bei vorgeburtlichen Untersuchungen einen auffälligen Befund hätten, teilte die Bundeszentrale in Köln mit. Die Broschüre wolle Eltern helfen, mit der Diagnose umzugehen, und über Hilfsangebote informieren.

www. bzga. de