Heilbronn ( rgm ). Nur noch bis zum 30. November haben Autofahrer Zeit ihre Autoversicherung zu wechseln. Auf Grund von geänderten Lebensumständen, wie beispielsweise Umzug, gestiegenes Alter, oder neue Tarife gibt es große Preisunterschiede, so der Bundesverband der Verbraucherzentralen. Wer klug ist, sucht sich einen günstigeren Versicherer. Einiges gilt es dabei zu beachten.

Man sollte sich nicht von hohen Rabatten blenden lassen, raten die Verbraucherschützer. Die geforderten Verhaltensklauseln sollten genau geprüft werden, ob sie eingehalten werden können und, ob bei falschen Angaben Versicherungsschutz-Einschränkungen drohen.

Viele Versicherer bieten verstärkt höhere Preisnachlässe durch Tarife mit Werkstattbindung an. Die Kunden müssen dabei ihr Fahrzeug im Schadenfall in einem Partnerbetrieb des Versicherers reparieren lassen.

Hier ist allgemein zu raten, sich vor Abschluss eines solchen Vertrags die Liste mit den Partnerwerkstätten geben zu lassen. Denn es kann passieren, dass die nächstgelegene Werkstatt sich weit weg vom Wohnort des Versicherten befindet oder in der Zukunft von der Liste gestrichen wird.