München ( ddp ). Jetzt ist es Zeit, den Boden für frischen Salat im Herbst und Winter zu bereiten : Die Aussaatzeit für Feldsalat liegt zwischen Mitte August für die Ernte im Herbst und Mitte Oktober für die Überwinterung, wie " Der praktische Gartenratgeber " des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespfl ege erläutert.

In der freien Natur ist Feldsalat, auch Rapunzel oder Nüssli genannt, ein Ackerwildkraut und in Deutschland heimisch. Der Name " Ackersalat " deutet noch auf die ursprüngliche Herkunft hin. An sonniger oder halbschattiger Stelle gedeiht Feldsalat weitgehend problemlos und liefert im Herbst und Winter ständig frisches Salatgemüse. Er ist mit Kompost und den Nährstoffen zufrieden, die aus den Vorkulturen zur Verfügung stehen.

Problematische Aussaat

Lediglich die Aussaat kann problematisch sein, weil die feinen Samen etwa drei Wochen zum Aufgehen brauchen und bei heißen Temperaturen ständig feucht gehalten werden müssen. Auch ein Schutz gegen Vögel in Form von Netzen oder Gittern ist ratsam, denn die Samen müssen sehr fl ach ausgesät werden und vertragen nur leichte Bedeckung mit Erde. Nur die häufi g angebotene Sorte " Holländischer Breitblättriger " ist nicht winterhart, dafür aber sehr wüchsig und ertragreich. Frostbeständig sind die bekannten älteren Sorten " Dunkelgrüner Vollherziger " und " Vert de Cambrai ".