akz-i Schweifen Ihre Gedanken manchmal ab? Lesen Sie ab und zu nur mit den Augen, ohne den Inhalt zu erfassen? Verlieren Sie immer öfter den roten Faden? Wer es genau wissen will, wie es um seine Konzentrationsfähigkeit steht, der kann ab sofort online an einem wissenschaftlich fundierten Konzentrationstest teilnehmen, den Konzentrationsforscher der Technischen Universität Dresden entwickelt haben.

Kurz- oder Langform – Sie können wählen zwischen der 5-Minuten Kurzform, der 20-Minuten Langversion und einem Fragebogen zur Selbsteinschätzung.
Bei den Tests arbeiten Sie gegen die Uhr. Es geht darum, einfache Rechenaufgaben im Ankreuzverfahren möglichst schnell zu lösen. Dieser unbestechliche Messwert gibt den Experten die Möglichkeit, Ihnen eine sehr präzise Rückmeldung zu Ihrer persönlichen momentanen Konzentrationsfähigkeit im Vergleich zu anderen Personen zu geben.

Fragebogen zur Selbsteinschätzung – Im Fragebogen geht es um Ihre persönliche, also subjektive Einschätzung Ihrer Konzentrationsfähigkeit während des letzten halben Jahres. 21 typische Alltagssituationen werden hinterfragt, z. B. ob Sie sich manchmal plötzlich fragen, was Sie eigentlich gerade tun wollten oder ob Sie bei Diskussionen häufig zwischendurch etwas verpassen. Auch hier bekommen Sie von den Experten eine Auswertung.
Sie können den Test und den Fragebogen gern im Abstand von einer Woche noch einmal bearbeiten. Um den Verlauf Ihrer Konzentration zu überwachen, ist dies bis zu neun Mal möglich.

Wer mitmacht gewinnt – Ob Sie nur den Kurztest machen oder alle drei Tests – auf jeden Fall erhalten Sie wichtige Hinweise, wie es um Ihre Konzentration bestellt ist. Und Sie erfahren, wie man die Konzentration verbessern und lange aufrecht erhalten kann. Je besser das gelingt, desto leichter kann man Aufgaben lösen und den Alltag erfolgreich bewältigen.