Düsseldorf ( rgm ). Eine wachsende Zahl von Bundesbürgern will das Internet auch in den Ferien nicht mehr missen. Im Internetcafé fragen sie den Kontostand ab, versenden Feriengrüße per Mail oder nutzen die Siesta zum Online-Shoppen. Die Urlauber müssen aufpassen, dass ihre Daten nicht in die falschen Hände gelangen, warnt die Hamburg-Mannheimer Sachversicherung. Wer einen Missbrauch der heiklen Daten ausschließen will, sollte sie sofort nach dem Surfen löschen. Allen, die nicht wissen, wie das geht, raten die Experten : Kein Online-Banking oder -Shopping an öffentlichen Rechnern.