akz-i Spätestens zu Ostern wünschen sich viele den Frühling ins Haus. Narzissen, Tulpen und Ranunkeln eignen sich dafür hervorragend. Sie setzen tolle farbliche Akzente und blühen bereits im Frühjahr. Hält man sie im Topf, bietet sich statt Blumenerde wasserspeicherndes Tongranulat an, denn auf Staunässe reagieren die Zwiebeln der Frühlingsblüher sofort beleidigt und beginnen zu faulen.

Ostern steht vor der Tür: Höchste Zeit, sich mit den passenden Topfpflanzen Frühlingsgefühle ins Haus zu holen. Für Farbenpracht in den eigenen vier Wänden bieten sich Narzissen, Tulpen oder Ranunkeln an. Von Letzteren gibt es über 400 Arten in den Farben Weiß, Gelb, Rot, Orange und Rosa – die großblütigen, gefüllten Sorten sind prachtvoll wie Rosen. Speziell zu Ostern drängen sich natürlich die gelben Narzissen – auch Osterglocke genannt – auf. Doch auch andere Narzissen-Sorten haben das richtige Topfformat: Zum Beispiel "Tête à Tête" mit zwei bis drei Blütchen auf kurzem Stiel, "Peeping Tom" mit langem Trompetchen oder die Mini-Osterglocke "February Gold". Bei Tulpen eignen sich "Brillant Star", "Joffre" oder "Aprikot Beauty" gut als Topftulpen.

Ton statt Blumenerde: Im Topf stehen Frühlingsblüher am besten kühl und in gehörigem Abstand von der Heizung. Zu feucht mögen sie es auch nicht. Stehen die Zwiebeln im Wasser, beginnen sie zu faulen. Pflanzenliebhaber, die beim Gießen sichergehen wollen, greifen am besten zu Tongranulat statt zu Blumenerde. Der Ton speichert Wasser wie ein Schwamm und gibt die Feuchtigkeit je nach Bedarf wieder an die Pflanze ab. Kleine Tonkörnchen, wie beim Seramis Tongranulat, sind für jedes Gefäß geeignet – auch für dekorative Glasgefäße oder Porzellangeschirr ohne Wasserabzug. Wann gegossen werden muss, verrät ein spezieller Gießanzeiger durch den Farbumschlag von Blau zu Rot. Ein weiterer Vorteil: Weil das Tongranulat Zwischenräume lässt und jedes einzelne Tonkorn feine Poren aufweist, sind die Wurzeln immer gut belüftet. Für optimale Nährstoffversorgung sorgt einfach zu dosierender Flüssigdünger, der bei jedem Gießen dem Wasser beigegeben wird.

Umtopfen leicht gemacht: Vorgetriebene oder blühende Narzissen, Tulpen oder Ranunkeln sind derzeit fast in jedem Gartenmarkt oder Blumenladen erhältlich. Beim Umtopfen von Erde in Tongranulat wie Seramis sind folgende Tipps hilfreich: Zunächst ein Gefäß auswählen, das deutlich größer ist als das alte, und dessen unteres Drittel mit Granulat füllen. Dann die Pflanze mitsamt Wurzelballen in den neuen Topf setzen und weiter auffüllen, sodass der gesamte Wurzelballen mit Granulat ummantelt ist. Zum Schluss den Gießanzeiger bis zum unteren Rand des Anzeigefeldes in den Wurzelballen stecken. Ein Viertel des Topfvolumens an Wasser mit der entsprechenden Menge Flüssigdünger reicht aus, um die Pflanze bis zum nächsten Gießen optimal zu versorgen. So steht einem frühlingsfrohen Osterfest nichts mehr im Wege!


Weitere Tipps zur Pflege von Balkon- und Zimmerpflanzen finden Sie unter dem weiterführenden Link.