Auskunft zur Baufinanzierung geben gestern an den Volksstimme-Telefonen Katrin Gieraths, Anke Schwerdtner und Mario Beutler vom Bundesverband Deutscher Banken. Hier eine Auswahl der wichtigsten Fragen und Antworten.

Frage : Die Europäische Zentralbank hat kürzlich die Leitzinsen gesenkt. Sinken nun auch entsprechend die Hypothekenzinsen ?

Antwort : Die Senkung der Leitzinsen betrifft unmittelbar die kurzfristigen Zinsen. Die Hypothekenzinsen dagegen richten sich nach der Entwicklung an den Kapitalmärkten.

Frage : Sollen wir auf weiter sinkende Hypothekenzinsen warten ?

Antwort : Die aktuellen Hypothekenzinsen liegen bereits weit unter dem langjährigen Durchschnittszins von über sechs Prozent. Grund genug, die günstigen Konditionen jetzt langfristig zu sichern, das heißt eine langfristige Zinsbindung zu wählen. Auf weiter sinkende Zinsen zu spekulieren, scheint nicht ratsam.

Frage : Wie hoch ist die monatliche Belastung bei einem Hypothekendarlehen von 240 000 Euro ?

Antwort : Das hängt von der Höhe des Zinses und der anfänglichen Tilgung ab. Bei einem Zins von zum Beispiel vier Prozent und einem Prozent Tilgung beträgt die monatliche Rate etwa 1000 Euro. Bei gleichem Zins und drei Prozent Tilgung sind es monatlich zirka 1400 Euro. Im ersten Fall dauert es etwa 37 Jahre, bis der Kredit abbezahlt ist, im zweiten Fall nur etwa 20 Jahre. Wenn Sie es sich leisten können, rate ich zu drei Prozent Tilgung. Sie sind dann nicht nur schneller schuldenfrei ; die gesamten Zinsaufwendungen sind dann für Sie auch nur etwa halb so hoch wie bei einem Prozent anfänglicher Tilgung.

Frage : Kann ich eine langfristige Zinsfestschreibung von zum Beispiel 15 oder 20 Jahren vorzeitig kündigen ?

Antwort : Eine Kündigung ist generell möglich nach zehn Jahren mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten. Die Bank allerdings ist an die vereinbarte Zinsfestschreibung gebunden.

Frage : Was ist ein Forward-Darlehen ?

Antwort : Wenn bei Ihrem Hypothekendarlehen die Zinsbindung beispielsweise im nächsten Jahr ausläuft und Sie sich den aktuell günstigen Zins schon jetzt für die Verlängerung sichern wollen, dann können Sie mit Ihrer Bank ein sogenanntes Forward-Darlehen (" Vorrats-Darlehen ") vereinbaren.

Frage : Ist es ratsam, in Zeiten der Wirtschaftskrise ein Haus zu kaufen ?

Antwort : Wenn Sie sich das vom Einkommen her leisten können, ja. Denn die Immobilienpreise sind oft attraktiv, die Zinsen für Hypothekendarlehen niedrig, und eine Immobilie ist ein inf ationssicherer Vermögenswert. Aber nicht übereilt kaufen, sondern sorgfältig planen.

Frage : Ich möchte ein Haus kaufen und habe dafür einen Banktermin. Was muss ich bei der Beratung zur Immobilienfinanzierung beachten ?

Antwort : Stellen Sie vorab die Kosten genau zusammen. Dazu gehören neben dem Kaufpreis auch Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Makler, der Grundbucheintrag, eventuell Modernisierungskosten. Prüfen Sie, wie viel Kapital Sie zur freien Verfügung haben und als Eigenkapital einsetzen können. Planen Sie Reserven ein. Überlegen Sie, welche monatliche Rate Sie sich leisten können. Berücksichtigen Sie, dass eine höhere Tilgung nicht nur die Laufzeit des Darlehens vermindert, sondern auch ihre Zinskosten deutlich verringert. Überlegen Sie, ob Sie eine Sondertilgungsvereinbarung möchten oder langfristige Zinssicherheit wünschen.

Frage : Bei meinem Darlehensvertrag endet im nächsten Jahr die Zinsbindung. Was kann ich schon jetzt tun ?

Antwort : Sie können sich zunächst bei der finanzierenden Bank ein Angebot einholen. Sie können zudem Ihre Einkommens- und Objektunterlagen zusammenstellen und Termine bei anderen Kreditinstituten vereinbaren, um Alternativangebote einzuholen. Berücksichtigen Sie dabei aber auch die Kosten, die bei einem Wechsel anfallen würden. Überlegen Sie auch, die neue monatliche Rate auf die aktuelle Einkommenssituation abzustellen.

Frage : Kann ich als Alleinerziehende mit einem Kind ein Immobiliendarlehen bekommen ? Ich kann 75 Prozent des Kaufpreises aus eigenen Mitteln bezahlen und benötige für 25 Prozent ein Darlehen.

Antwort : Bei diesem hohen Anteil an Eigenkapital sollte das möglich sein. Entscheidend ist aber, ob Ihr Einkommen ausreicht, um neben den laufenden Ausgaben das Darlehen zu bedienen.

Frage : Mein Sohn möchte bauen und dabei eine Wärmepumpe einbauen. Gibt es dafür günstige Finanzierungsmittel ?

Antwort : Ihr Sohn kann in die Finanzierung günstige Darlehen der KfW-Bank einbauen. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.kfw.de. Die Beantragung muss über die Hausbank erfolgen.

Frage : Wie viel Eigenkapital ist notwendig, wenn ich bauen will ?

Antwort : Das hängt vom Einzelfall ab und richtet sich unter anderem nach Einkommen, Vermögen, persönlicher Bonität, dem Bauobjekt usw. Etwa 20 bis 30 Prozent Eigenkapital sollten es im Regelfall schon schein. Dazu zählen übrigens neben Ersparnissen auch Bausparguthaben sowie in begrenztem Umfang Eigenleistungen und natürlich auch ein eventuell bereits vorhandenes Baugrundstück.

Frage : Ich habe einiges über den Verkauf von Krediten gehört. Wie kann ich mich davor schützen ?

Antwort : Verschiedene Banken bieten einen Verkaufsschutz an. Damit verpf ichtet sich die Bank, Ihr Darlehen für die gesamte Laufzeit nicht zu verkaufen. Weiterhin hat der Deutsche Bundestag 2008 ein Risikobegrenzungsgesetz verabschiedet. Dadurch sind Kreditnehmer in Deutschland rechtlich gut abgesichert. Bei einem Kreditverkauf hat der Erwerber keine anderen Rechte als das ursprüngliche Kreditinstitut. Alle Vereinbarungen, die zwischen Bank und Kunde getroffen wurden, wie Zinssatz und Laufzeit des Kredits, gelten unverändert fort. Bedient der Kunde den Kredit ordnungsgemäß, hat er nichts zu befürchten.

Frage : Raten Sie mir bei einem Hypothekenkredit zu einer Zinsfestschreibung von zehn Jahren oder länger ?

Antwort : Bei den derzeit niedrigen Zinsen ist heute oft eine längerfristige Zinsfestschreibung anzuraten. Zumindest dann, wenn eine langfristig sichere Kalkulation gewünscht wird. Für den Kunden vorteilhaft : Er kann nach zehn Jahren mit sechsmonatiger Kündigungsfrist das Darlehen kündigen.

Frage : Wir sind Ende 40, wohnen im eigenen Heim und möchten uns nun ein Ferienobjekt kaufen. Können wir das auch über Kredit finanzieren ?

Antwort : Grundsätzlich ja. Sie sollten aber auch Eigenkapital einsetzen und die Finanzierung so planen, dass der Kredit möglichst mit Renteneintritt abgezahlt ist.