Wernigerode l „Wir sollten uns verabreden, jedes Jahr zum Campusfieber zusammenzukommen“ – mit diesen Worten verabschiedeten sich die Abschlusssemester der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Tourismusmanagement vom Wernigeröder Campus. Bevor die jungen Frauen und Männer in den nächsten Monaten ins Praktikum starten, folgten die Studierenden einer liebgewonnenen Tradition und verewigten sich mit der 25. Steinplatte auf dem legendären „Walk of Fame“ der Hochschule Harz.

Orientierungswoche

Den Stein ziert der Brocken; er symbolisiert enge Freundschaften, die die angehenden Akademiker bereits zu Beginn des Studiums schlossen. Einen Blick zurück warf Jacqueline Stiller: Sie bedankte sich bei Kommilitonen und Hochschulmitarbeitern für die schöne, gemeinsame Zeit. „Ich bin froh, dass wir uns alle kennengelernt haben. Schon während der Orientierungswoche waren wir unzertrennlich – einigen haben diese Tage sogar so gut gefallen, dass sie später selbst zu Mentoren für die Neuankömmlinge wurden“, erinnert die Tourismusmanagement-Studentin.

Auch Dominic Wibisono stimmt es traurig, dass es nun fast vorbei ist: „Es ist eine tolle und prägende Zeit hier an der Hochschule im Harz gewesen“, erzählt der BWL-Student, den es für sein Praktikum im Bereich Bankenberatung vorerst nach Hamburg verschlägt.