Magdeburg l Mit einer Volksinitiative wollen Lehrerverbände und Gewerkschaften in Sachsen-Anhalt mehr Personal in den Schulen erstreiten. Das Bildungsministerium habe bislang zu wenig gegen „die katastrophale Ausstattung unternommen“, heißt es zur Begründung in einer Mitteilung der Lehrergewerkschaft GEW. Beteiligt sind unter anderem der Grundschul- und der Sekundarschulverband, der Landeselternrat, der Verband Bildung und Erziehung sowie die Partei Die Linke.

Elternrat sieht Defizit von 1000 Lehrern

Bei der Aktion wollen die Initiatoren mindestens 30 000 Unterschriften sammeln. Erreichen sie die Marke, müsste sich laut Verfassung der Landtag mit dem Anliegen befassen. Hintergrund sind vom Bildungsministerium angekündigte Kürzungspläne bei der Personalausstattung der Schulen. Ziel dürfte die Einstellung von zusätzlich mehreren hundert Lehrern sein – der Landeselternrat hatte zuletzt von einem Defizit von 1000 Lehrern gesprochen. Einzelheiten wollen die Initiatoren am Dienstag, 2. Mai, bekanntgeben.