Magdeburg (dpa/sa) - Maschinenbauer der Hochschule Magdeburg-Stendal können ab sofort mit modernster Technik das Ermüdungsverhalten von Faserverbundstoffen untersuchen. Wissenschaftsminister Jörg Felgner (SPD) und Rektorin Anne Lequy nahmen am Mittwoch in Magdeburg dafür eine Universalschwingprüfmaschine in Betrieb, wie das Ministerium mitteilte. Das Gerät im Wert von 357 000 Euro wurde von Bund, Land und Hochschule finanziert. Felgner betonte: Eine hochwertige Infrastruktur ist ein wichtiger Standortfaktor. Das Industrielabor der Hochschule wird auch von der heimischen mittelständischen Wirtschaft genutzt. Hier werde Wissenschaftstransfer gelebt, um Entwicklungen voranzutreiben, sagte Felgner.

Industrielabor