Halle (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt werden 57 Prozent aller Kinder im Alter von unter drei Jahren in einer Kita betreut. Damit liege das Land in dieser Altersgruppe weit über dem Bundesdurchschnitt von 32,7 Prozent, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle mit. Im Ländervergleich rutschte Sachsen-Anhalt den Angaben zufolge aber erstmals seit 2006 vom ersten auf dem zweiten Platz ab. Neuer Spitzenreiter ist Brandenburg mit einer Betreuungsquote bei Kleinkindern von 57,2 Prozent. Ein Grund sei die Zuwanderung von Flüchtlingskindern, die zum Großteil keine Kita besuchten. Landesweit gibt es 1800 Tageseinrichtungen für Kinder. In Sachsen-Anhalt haben sie einen gesetzlichen Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung.

Aktuelle Fassung des Kinderförderungsgesetzes in Sachsen-Anhalt