Braunlage (dpa/lni) - Die Schneehöhe im Harz stimmt zwar für Wintersport, am Freitagnachmittag haben aber gesperrte Zufahrtswege zu vielen Orten den Weg in das Wochenendvergnügen noch behindert. Teilweise versperrten liegengebliebene Laster oder umgestürzte Bäume die Straßen. "Wir haben eine recht schwierige Wetterlage", sagte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes in Goslar. "Wir können noch nicht sagen: Kommt alle in den Harz. Aber das kann sich stündlich ändern."

Zuletzt habe es 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee gegeben. Auf dem Wurmberg etwa lagen 60 Zentimeter, in Schierke 45 Zentimeter. "Die Loipen sind zum Teil gespurt, einige müssen wieder neu gespurt werden, weil sie zugeschneit sind."

Harz-Schneebericht