London (dpa) - In London ist in der Nacht offenbar ein Auto in eine Menschengruppe gerast. Mehrere Menschen lagen der Zeitung "The Independent" zufolge reglos am Boden. Augenzeugen zufolge sei das Fahrzeug in eine Gruppe vor einer Moschee gefahren. Unklar sei, ob dies mit Absicht geschah. Wütende Menschen hätten einen Mann umringt, der möglicherweise der Fahrer des Wagens ist. Es soll sich um einen Minivan handeln. Der Ort des Geschehens liegt im Stadtteil Finsbury Park im Norden der Stadt.