Paris (dpa) - Frankreichs Präsident François Hollande wird sich nicht noch einmal einem Wahlkampf um den Posten des Staatschefs stellen. Er kündigte am Abend an, dass er für die Wahl im kommenden Jahr nicht als Kandidat für die Sozialisten zur Verfügung steht. Er räumte ein, dass er bei einer Kandidatur im eigenen Lager keinen breiten Rückhalt finden würde. Hollandes Umfragewerte sind im Keller. Bei den Sozialisten sind mehrere Namen für einen Kandidaten im Gespräch. Die Konservativen werden Ex-Premier François Fillon ins Rennen schicken.