Rom (dpa) - Italien hat einen Tunesier ausgewiesen, der indirekt Kontakt mit dem Berliner Attentäter Anis Amri gehabt haben soll. Der 32-Jährige sei im Kontakt mit einem anderen Tunesier, einem angeblichen Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat, gewesen, der wiederum in Verbindung mit Amri gestanden habe, teilte das Innenministerium mit. Auf seiner Facebook-Seite sei islamistisches Propagandamaterial gefunden worden. Ihm wird auch Raub vorgeworfen.