Tokio (dpa) - Bei heftigen Schneefällen und klirrender Kälte sind in Japan mindestens ein Mensch gestorben und Dutzende verletzt worden. Die Küstenbewohner am Japan-Meer kämpften neben der Kälte mit gewaltigen Schneefällen. Dutzende Flüge fielen aus, auch der Zugverkehr wurde beeinträchtigt. In der Provinz Nagano, wo 1998 die Olympischen Winterspiele stattfanden, wurde ein Mann von einem unter Schneemassen umstürzenden Baum erschlagen. Mindestens 20 Menschen verletzten sich beim Ausrutschen und anderen Unfällen.