Im Jubiläumsjahr der DTM hatte auch Dunlop allen Grund zu feiern. Denn der Hanauer Hersteller ist seit dem ersten Tag exklusiver Reifenlieferant.

Vom ersten DTM-Test im Jahr 2000 bis zum DTM-Finale 2009 in Hockenheim wurden rund 100.000 DTM Reifen auf den schnellsten Tourenwagen der Welt eingesetzt. "Zehn Jahre DTM, das bedeutet für uns gleichzeitig zehn Jahre Support und Zusammenarbeit mit den Fahrzeugherstellern Audi und Mercedes sowie unserem Partner ITR auf einem sehr hohen Niveau", erklärt Michael Bellmann, Leiter Dunlop-Motorsport. "Die Performance der Fahrzeuge wurde von Jahr zu Jahr verbessert, gleichermaßen hat Dunlop die Zusammenarbeit ständig bis zum heutigen Level weiterentwickelt." Die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Dunlop und der DTM wird deshalb auch im kommenden Jahr fortgesetzt.

In die Saison 2010 startet Dunlop gut gerüstet. Denn kein anderer Reifenhersteller verfügt über einen so umfangreichen Erfahrungsschatz im Umgang mit Reifen für extrem leistungsstarke DTM-Tourenwagen. Das Team aus Reifeningenieuren und -mechanikern sammelt und analysiert an den Test- und Renntagen ununterbrochen Daten ? von der Asphaltbeschaffenheit über Reifenlaufbilder, Umgebungs- und Reifentemperaturen, bis hin zu detaillierten fahrzeugrelevanten Daten und den entsprechenden Fahreraussagen.

"Dieser Aufwand gehört für Dunlop zum Standard", erläutert Michael Bellmann. "Denn die Leistungsdichte ist so groß, dass Parameter, die vor zehn Jahren noch keine Bedeutung hatten, heute enorm wichtig geworden sind. Bei Performance-Unterschieden, die im Bereich von Tausendstelsekunden liegen, sind es fast ausschließlich die Details, die über Sieg und Niederlage entscheiden. Vorausgesetzt natürlich, die Basics zum Reifenhandling stimmen", lacht Michael Bellmann. "Dunlop hat als einer der Reifenhersteller mit den größten und langjährigsten Motorsportaktivitäten weltweit einen guten Einblick, und ich kann sagen, dass es nichts vergleichbares zur DTM gibt." Gerade diese Ausgeglichenheit ist es, die die DTM so spannend macht - umso wichtiger, dass Dunlop ein entsprechendes Reifenprodukt liefert.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH