Beim Finale der Carrera Challenge Tour in Essen hatten Ekström, Spengler und Engel keine Chance.

Aufwärmen der Hinterreifen und anfeuchten der Pneus hat nichts gebracht: beim Finale der Carrera Challenge Tour hatten die drei DTM-Piloten Mattias Ekström, Bruno Spengler und Maro Engel keine Chance gegen die eingefleischten Carrera-Profis. Auf einer über zehn Meter langen Bahn mit vier Autos und nur zwei Spuren mussten sich die drei Rennfahrer in den Mini-Versionen ihrer Dienstfahrzeuge aus der DTM geschlagen geben.

Für das Finale auf der Essener Motorshow hatte sich das Trio auf der IAA in Frankfurt qualifiziert. Obwohl sich die Mercedes-Piloten einen hartes Duell mit dem Audi-Mann lieferten, schaffte es keiner von ihnen zur Europameisterschaft 2010.

Wie ehrgeizig Rennfahrer sein können, zeigt sich auf der Motorshow Jahr für Jahr. 2007 trat Maro Engel mit den Kandidaten der Speed Academy in einem mit Hydraulik ausgestattetem Fahrsimulator an und wurden von einem Besucher geschlagen. Engel und den Porsche-Pilot René Rast kehrten dann abermals zum Messestand zurück, um eine schnellere Zeit zu setzen - die übrigens wieder unterboten wurde...

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH