Timo Scheider und Mattias Ekström liegen nicht nur in der Gesamtwertung vorne - auch im Warm-Up platzierten sie sich an der Spitze.

Nachdem er im Qualifying noch knapp geschlagen wurde, hat Timo Scheider im Warm-Up zum siebten Lauf der DTM-Saison 2009 wieder die Spitze übernommen. Auf dem nur 1,929 Kilometer langen Indy-Kurs in Brands Hatch fuhr der amtierende Meister in der Generalprobe zum Rennen die schnellste Runde. Nach 38 Umläufen und einer Bestzeit von 42,154 Sekunden ließ Scheider seinen Teamkollegen Mattias Ekström um 0,094 Sekunden hinter sich.

Pole-Sitter Paul Di Resta ließ es nach seiner tollen Leistung im Qualifying am Sonntagvormittag etwas ruhiger angehen. Der Schotte drehte lediglich 19 Runden, platzierte sich aber dennoch knapp hinter Ekström auf der dritten Position. Der Mercedes-Mann war lediglich zwei Tausendstel langsamer unterwegs als sein schwedischer Kontrahent.

Hinter Tom Kristensen reihte sich mit Jamie Green der beste Jahreswagen-Fahrer auf der fünften Position ein. Der Rückstand des Lokalmatadors auf das Audi-Duo an der Spitze des Feldes war allerdings schon beträchtlich - Green fehlten mehr als 0,2 Sekunden.

Ralf Schumacher war als 16ter erneut der langsamste Fahrer einer aktuellen C-Klasse. Mit fast neun Zehnteln Rückstand war der ehemalige Wahl-Österreicher sogar langsamer als Christian Bakkerud im unterlegenen Futurecom-Altfahrzeug und Audi-Dame Katherine Legge.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH