In Barcelona erzielte Ralf Schumacher 2008 sein bestes Rennergebnis. In diesem Jahr sollen noch mehr Punkte her.

Mit zwei Siegen in drei Rennen ist Mercedes-Benz die bisher erfolgreichste Marke auf dem Circuit de Catalunya. Das Skandalrennen 2007 gewann Jamie Green, ein Jahr später war Paul di Resta erfolgreich. Für Gary Paffett und Ralf Schumacher ist der Kurs vor den Toren Barcelonas ebenfalls keine Unbekannte - beide spulten dort schon unzählige Runden im Formel-1-Auto ab.

"Durch die vielen Tests in der Formel 1 habe ich in Barcelona schon unzählige Runden auf dem GP-Kurs gedreht und kenne die Strecke dadurch sehr gut. Auch der kürzere Kurs, auf dem die DTM fährt, ist eine tolle Strecke und ich mag es dort zu fahren", berichtet Gary Paffett, der vor dem achten Saisonlauf mit neun Punkten Rückstand auf Platz drei in der Meisterschaft der bestplatzierte Stuttgarter Pilot ist.

"Mir geht es in Barcelona vor allem darum, Punkte auf Timo Scheider gut zu machen. Die 10 kg Zusatzgewicht nach Pauls Sieg zuletzt in Brands Hatch machen das nicht einfacher", so Paffett, der zuletzt in Zandvoort mehr Punkte holte als der amtierende Meister. Ralf Schumacher zeigt sich dagegen ungewohnt optimistisch: "Ich freue mich schon sehr auf Barcelona, es ist eine tolle Stadt und auch die Rennstrecke gefällt mir sehr. Letztes Jahr fuhr ich in einem Jahreswagen auf den 7. Platz. Wie wir mit Pauls Leistung in Brands Hatch zuletzt wieder gesehen haben, ist unsere C-Klasse auf jeden Fall siegfähig und wir alle werden versuchen, das Maximale an Punkten rauszuholen."

Für den Österreicher Mathias Lauda stellt das Rennen in Spanien erneut eine Besonderheit dar. Der Sohn von Niki Lauda wohnt schon seit 13 Jahren in Barcelona, spricht fließend spanisch und freut sich auf sein Heimrennen: "Ich habe dort schon viele Rennen in der Formel 3000, in der GP2 und der DTM gefahren und auch die Kurzanbindung kenne ich sehr gut. Viele meiner Freunde werden zum Rennen kommen, um mich zu unterstützen. Wir Fahrer in der 2008er C-Klasse haben 10 kg weniger Gewicht als die Konkurrenz, was uns hoffentlich einen Vorteil verschafft. Mein Ziel ist es in die Punkte zu kommen und in Barcelona einen guten Job zu machen."

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH