2007 wurde die allgemeine Benz-Dominanz in der Lausitz vom Safety-Car-Chaos überschattet. Nun wollen die Stuttgarter erneut angreifen.

Jamie Green (HWA):
Nach meinem Sieg in Mugello freue ich mich auf den Lausitzring. Dort habe ich im September 2005 meine erste Pole Position in der DTM geholt, ich bin sehr motiviert.

Paul Di Resta (HWA):
Nach Platz 13 in Hockenheim nach dem verlorenen möglichen Podiumsplatz und Rang vier in Oschersleben zeigte mein zweiter Platz in Mugello, dass wir deutliche Fortschritte machen. Die Richtung stimmt und bald will ich mich um einen weiteren Platz steigern.

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug:
Die Prognose, dass nach drei Rennen gleich sieben Fahrer - drei davon mit der Mercedes C-Klasse - innerhalb von sieben Punkten liegen würden, wäre vor der Saison wohl eine ziemlich gewagte gewesen. Jamie Green hat nach seinem Sieg in Mugello jetzt einen Punkt weniger auf seinem Konto als der Spitzenreiter. Von den letzten fünf Rennen hat Jamie drei gewonnen - eine beeindruckende Entwicklung, nachdem er 30 Rennen auf seinen ersten Sieg warten musste. Die vier Fahrer der neuen C-Klasse haben in den drei bisherigen Rennen insgesamt neun Punkte weniger gemacht als ihre vier Rivalen von der Konkurrenz. Unser Ziel ist es, weiter entschieden zu punkten. Beim Rennen am Lausitzring reisen wir deshalb nicht automatisch als Favoriten an, wir alle werden aber motiviert sein, das bestmögliche Ergebnis zu holen.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH