Nach dem Ende der langen Winterpause muss sich die DTM weiter gedulden. Nebel hat den planmäßigen Beginn des ersten Tests verhindert.

Nachdem schon das Training der Formel 3 EuroSerie verschoben wurde, müssen auch die Teams der DTM auf ihren ersten richtigen Saisoneinsatz warten. Weil der Rettungshubschrauber wegen der dichten und tiefen Wolkendecke nicht starten kann, müssen die Boliden in der Boxengasse bleiben.

Ihre ersten Runden konnten die Fahrer im Roll-Out fahren, allerdings unter Gelb und in langsamer Fahrt. Nun gilt es allerdings Geduld zu beweisen: Die ursprüngliche Startzeit von 10:45 Uhr wurde auf unbestimme Zeit verschoben.

Laut Informationen der Rennleitung ist für 12:00 Uhr die Aufnahme des freien Trainings der Formel 3 geplant. Die Teams haben ihre Boliden bereits zum Vorstart gebracht, während die DTM-Piloten in ihre Hospitalitys zurückgekehrt sind.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH