20 Jahre nach ihrem werksseitigen Einstieg in die DTM erhoffen sich die Stuttgarter einen Saisonauftakt nach Maß.

Bruno Spengler (HWA):
Mein Ziel ist klar: Nach zwei zweiten Plätzen in den Meisterschaften 2006 und 2007 will ich in diesem Jahr den Titel. Dafür werde ich ab der ersten Runde in Hockenheim kämpfen.

Paul di Resta (HWA):
Vier Podiumsplätze im vergangenen Jahr und Platz fünf in der Gesamtwertung waren für mich eine ordentliche Bilanz in meiner Premierensaison. Meine Beförderung ins HWA-Werksteam will ich mit weiteren guten Ergebnissen rechtfertigen, und damit fange ich hoffentlich gleich in Hockenheim an.

Jamie Green (HWA):
Bei meinen bisherigen sechs Rennen in Hockenheim stand ich zweimal auf der Pole Position, fuhr viermal die schnellste Rennrunde und habe einmal - beim Saisonfinale im Oktober 2007 - gewonnen. Die Strecke liegt mir - gute Voraussetzungen also, um meinen Sieg vom letzten Rennen zu wiederholen.

Bernd Schneider (HWA):
Ich möchte um den Titel kämpfen und möglichst schon in Hockenheim den Grundstein dafür legen. Ich habe viel trainiert und alles getan, um optimal vorbereitet zu sein. Für Mercedes-Benz zu fahren ist für mich wie auch für meine Markenkollegen Verpflichtung, alles zu geben. Ich hoffe sehr, dass am Ende des Jahres der Titel zu Mercedes zurückkommt, und dass ich als Fahrer dazu entscheidend beitragen kann.

Gary Paffett (Persson):
Vor vier Jahren habe ich in Hockenheim mein erstes DTM-Rennen gewonnen, vor zweieinhalb Jahren holte ich hier den DTM-Titel 2005. Für mich ist das die optimale Motivation für einen erfolgreichen Saisonauftakt 2008.

Mathias Lauda (Persson):
Im letzten Jahr bin ich zweimal in die Punkte gefahren, in dieser Saison will ich mehr. Hockenheim ist die erste von elf Gelegenheiten dazu.

Ralf Schumacher (Mücke):
Nach den vielen Testkilometern im Winter bin ich ganz heiß darauf, endlich in der DTM Rennen zu fahren. Ich habe die DTM Mercedes C-Klasse intensiv kennen gelernt und mich gut auf die Serie vorbereitet. Jetzt will ich den ersten richtigen Vergleich mit der Konkurrenz.

Maro Engel (Mücke):
Ich freue mich riesig auf meine erste DTM-Saison. Die DTM ist Motorsport auf höchstem Niveau. Da muss ich sicher noch viel lernen, um mich hier etablieren zu können. Ich möchte mich aber während der Saison kontinuierlich steigern und so oft wie möglich in die Punkteränge fahren.

Susie Stoddart (Persson):
Eine Strecke, die ich mag. In Hockenheim habe ich vor rund zwei Jahren meine DTM-Karriere mit dem zehnten Platz begonnen. Mein Ziel ist diesmal mein erster Punkt in der Meisterschaft - das wäre der perfekte Saisonauftakt.

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug:
Die neue Saison fängt an, wo die alte aufgehört hat, traditionell in Hockenheim. Nach unserem Jubiläum mit Sieg beim 300. DTM-Rennen von Mercedes-Benz im letzten Oktober, ist ein solches Ergebnis auch beim 301. Start unser Ziel. Es ist mittlerweile 20 Jahre her, dass Mercedes-Benz in dieser Serie fährt und deshalb werden wir in Hockenheim bei "20 years after" neben vielen anderen Attraktionen auch erfolgreiche DTM-Mercedes aus dieser Zeitspanne präsentieren.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH