Auch bei der zweiten Runde der neuen asiatischen Speedcar-Serie in Indonesien konnte die (Ex-)DTM-Garde mit guten Ergebnissen überzeugen: So war der Sieg im ersten Lauf am Samstag an Jean Alesi gegangen, bevor am Sonntag Uwe Alzen, zuletzt 2002 am Steuer eines DTM-Mercedes, triumphierte. Mit Platz zwei am Samstag fuhr Mathias Lauda nach Podestplätzen in Dubai vor drei Wochen sein insgesamt drittes Podium ein. Auf Anhieb fand sich im asiatischen Nascar-Verschnitt auch Klaus Ludwig zurecht, der für Audi-DTM-Partner Phoenix zum ersten Mal in der Serie antrat: Der dreifache DTM-Champion behauptete sich mit den Plätzen sieben und sechs im Mittelfeld.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH