HWA-Gründer Hans Werner Aufrecht gibt weitere Anteile an seiner Rennsportschmiede ab. Nachdem sich bereits Ende 2006 zwei weitere Investoren an der seit April börsennotierten HWA AG beteiligt hatten, kauft nun ein katarischer Investor Anteile an HWA. Künftig ist die Nasser Bin Khaled Holding (NBK) zu 25 Prozent an HWA beteiligt - im Gegenzug verkaufen Hans Werner Aufrecht sowie marchixteen und die Dörflinger Privatstiftung Teile ihrer 80-Prozent-Mehrheit. Neben Vize-Aufsichtsratchef Aufrecht beteiligt sich damit künftig auch ein Vertreter der NBK am Kontrollgremium des Unternehmens.

"Mit der NBK Holding haben wir einen strategischen Partner allererster Güte für den arabischen Raum gefunden, der eine über 50-jährige Geschäftsverbindung mit Mercedes hat", betont HWA-Geschäftsführer Hans-Jürgen Mattheis die Perspektiven der Zusammenarbeit mit NBK, zu der auch ein regional führender Mercedes-Vertrieb im arabischen Raum gehört. Die NBK Holding kauft Aktien im Gesamtvolumen von 34,5 Millionen Euro zu einem Stückpreis von 27 Euro - nachdem der Kurswert der HWA AG seit der Börsennotierung anders als der der meisten anderen Börsenneulinge bisher gestiegen war.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH