Alex Prémat kommt immer besser in Fahrt. Schon in den letzten beiden Rennen war der Franzose bester Audi-Jahreswagenfahrer. Diesen Trend setzte er auch im Qualifying zum 6. Lauf in Mugello fort. Nur die bärenstarken Abt-Neuwagen musste Prémat gewähren lassen. "Das war das Beste, was ich erreichen konnte", stellte Prémat zufrieden fest. "Ich hätte vielleicht noch einen Tick schneller fahren können, aber für einen besseren Startplatz hätte es nicht gereicht." Besonders freute sich der Phoenix-Pilot darüber, dass sein 2006er A4 absolut konkurrenzfähig ist. "Von Startplatz Platz fünf aus hoffe ich natürlich auf möglichst viele Punkte, so dass ich auch in der Meisterschaft noch einmal zurückkommen kann", sagte Prémat.

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH