Schon frühzeitig war Mattias Ekström in der vergangenen Saison bereit gewesen, Tom Kristensen im Titelkampf unter die Arme zu greifen. So begrüßte es der Schwede umso mehr, dass auch er heute auf die Schützenhilfe seiner Teamkollegen hoffen konnte. "Wir waren über das ganze Wochenende sehr schnell, und unser Team hat eine gute Zusammenarbeit unter den Fahrern gezeigt. Alle haben für Audi gekämpft", resümiert Ekström im Gespräch mit uns, nachdem er es am Ende trotz einer unglücklichen Rennstrategie noch auf Platz drei geschafft hatte: Christian Abt und Timo Scheider ließen den Schweden ohne Gegenwehr passieren.

Mit Blick auf die Meisterschaftstabelle darf sich Ekström über einen Vorsprung von zwölf Punkten auf den besten Mercedes-Piloten freuen. "Alle haben für Audi gekämpft. Es ist schön, ganz vorne zu sein, aber es sind noch drei Rennen zu fahren", bemerkt Ekström, der auf seinen sechsten Podestplatz in dieser Saison schielt, "wir müssen konzentriert bleiben. Auch auf dem Nürburgring will ich um das Podest kämpfen."

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH