Auch das Warm Up geht wieder eindeutig an Audi. Bester Mercedes auf Platz sieben. Longruns standen für alle im Vordergrund.

Wie schon im gestrigen Qualifying entschied Mattias Ekström auch das Warm Up für sich. Er fuhr in 1:46.023 Minuten die schnellste Rundenzeit. Zweiter wurde Martin Tomczyk vor Tom Kristensen. Der vierte aktuelle Audi mit Timo Scheider platzierte sich auf der sechsten Position. Dazwischen schoben sich noch Alexandre Prémat und Lucas Luhr.

Auf Platz sieben findet sich mit Daniel La Rosa der schnellste Mercedes-Pilot im 2006er Boliden. Mike Rockenfeller positionierte sich auf acht. Erst auf Platz neun erscheint der beste aktuelle Mercedes, der von Jamie Green pilotiert wird. Christian Abt schließt die Top zehn ab.

Die restlichen 2007er-Mercedes tauchen erst auf der zweiten Hälfte der Zeitenliste auf. Bernd Schneider, Mika Häkkinen und Bruno Spengler nehmen geschlossen die Plätze zwölf bis 14 ein.

Selten dürfte das Warm Up so wichtig gewesen sein, wie heute in Mugello. Nach dem Qualifying-Desaster werden die Stuttgarter jede Minute nutzen ihr Fahrzeug zu verbessern. Zudem herrschten um die Mittagszeit annähernd die Temperaturen, die die Fahrer auch im Rennen erwarten. Fast alle Piloten fuhren nochmal einen Longrun, um ihr Fahrzeug auf das Rennen einzustellen. So dürfte vor allem das Verhalten der Reifen genauer unter die Lupe genommen worden sein.

Nicht vergessen! Das DTM-Rennen in Mugello startet erst um 17:35Uhr

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH