Fahrer / Startnr:Nico Hülkenberg (Deutschland) / 27

Sergio Perez Mendoza (Mexiko) / 11
Testfahrer:Daniel Juncadella (Spanien)
Teamchef:Vijay Mallya
Technischer Direktor:Andrew Green
Hauptquartier:Silverstone (Großbritannien)
Bolide:VJM07
Motorausrüster:Mercedes-Benz
F 1 Debüt:2008 Australien
Größter Erfolg:2. Rang GP Belgien 2009
Saison 2013:6. der Konstrukteurs-WM
Homepage:www.forceindiaf1.com
Twitter:http://dpaq.de/yd0fy
Facebook:http://dpaq.de/W31Ct

BOLIDE


Force India hat als erstes Formel-1-Team einen Einblick auf seinen neuen Boliden gegeben. Besonders auffällig: Der VJM07 ist nicht mehr mehrheitlich weiß, sondern schwarz lackiert. Dieser Farbakzent gebe dem Wagen ein "grimmiges, neues Aussehen", erklärte Teamchef Vijay Mallya. Entsprechend der Technikreform liegt die Nase des Autos tiefer als zuletzt. "Fast jedes Teil hat ein neues Design, vom Frontflügel rechts bis zum Diffusor", sagte Technik-Chef Andrew Green über die Entwicklung des neuen Force India mit seinem Mercedes-V6-Turbomotor. Bei den Tests vor der Saison legte Nico Hülkenberg .

SAISONZIEL


Force-India-Boss Vijay Mallya wollte sich trotz der guten Testergebnisse vor der Saison nicht so richtig festlegen. "Es ist nie leicht, Vorhersagen zu machen. Besonders in einem Jahr wie diesem, wenn noch mehr unbekannte Faktoren als üblich im Spiel sind", sagte 58-Jährige Inder. Er ist sich sicher, dass das Team über den Winter gute Arbeit geleistet hat und zufrieden in Melbourne an den Start gehen kann.

PROGNOSE


Der starke Mercedes-Motor macht\'s möglich: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone sieht das Team um Nico Hülkenberg sogar als möglichen Kandidaten für einen Grand-Prix-Sieg. Eine bessere Platzierung als der sechste WM-Rang aus dem Vorjahr scheint durchaus möglich.

(Stand: März 2014)