Fahrer / Startnr:Jean-Eric Vergne (Frankreich) / 25

Daniil Kwjat (Russland) / 26
Teamchef:Franz Tost
Technischer Direktor:James Key
Hauptquartier:Faenza (Italien)
Bolide:STR9
Motorausrüster:Renault (Sport Energy F1-2014)
F 1 Debüt:2006 Bahrain
Größter Erfolg:6. Platz 2008
Saison 2013:8. Platz der Konstrukteurs-WM
Homepage:www.scuderiatororosso.com
Twitter:http://dpaq.de/OHxFx
Facebook:http://dpaq.de/Y68rF

BOLIDE


Toro Rosso muss seit 2010 sein Auto selber konstruieren und ist seitdem nicht mehr nur das B-Team von Red Bull, sondern ein eigenständiger Rennstall. Erstmals ist in dieser Saison Renault der Motorenpartner. Der STR9 weist aufgrund der gravierenden Technikreform wie auch die Wagen der Konkurrenz eine tiefer gezogene Nasenspitze auf als die Vorgängermodelle. Interessant: Als einziges Team verzichtet Toro Rosso beim Heckflügel auf die mittleren Streben zum Abstützen.

SAISONZIEL


Das Red-Bull-Juniorteam will den nächsten Schritt machen und unter die Top 5 der Teamwertung kommen. Und das, obwohl der Abgang von Daniel Ricciardo zu Red Bull verkraftet werden muss. Letztes Jahr wurde der Rennstall mit Sitz im italienischen Faenza Achter in der Konstrukteurs-WM.

PROGNOSE


Der Zweitrennstall von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz dient nicht länger nur der Ausbildung jüngerer Fahrer, sondern soll im Konzert der Großen mitmischen. Nach einer weiteren durchschnittlichen Saison im Jahr 2013 müssen die beiden Piloten Jean-Eric Vergne aus Frankreich und Daniil Kwjat gute Resultate abliefern. Besonders vom Einschlagen des russischen Neuzugangs wird viel abhängen.

(Stand: März 2014)